Themen 05/2017

  • Trainingslehre: Kräfte und mechanische Leistungen der unteren Extremitäten
  • Trainerforum: „Physiotherapie ist angewandte Biomechanik und funktionelle Anatomie.“
  • Aus der Praxis: Menstruationszyklusgesteuertes Krafttraining

Leistungssport 5/2017

Trainerforum

„Wir greifen heute sofort nach einer Verletzung physiotherapeutisch ein.“

Interview mit Klaus Eder, Physiotherapeut der deutschen Olympia- und Fußballnational­mannschaft und des deutschen Tennisteams

  • Eva Pfaff/Klaus Eder In dieser Rubrik wurde in zahlreichen Interviews das vielfältige Aufgaben- und Anforderungs­spektrum des Trainers in Nachwuchs- und Hochleistungsbereich thematisiert. In dieser Ausgabe erweitern wir dieses Spektrum. Klaus Eder vermittelt Einblicke in die Bedeutung und Rolle der Sportphysiotherapie, die im Nachwuchsleistungs- und Spitzensport für eine professionelle Trainings- und Wettkampfbegleitung unverzichtbar ist.

    • Schlagwörter: Physiotherapie – Training – Wettkampf

Aus der Praxis

Die Langhantel als effektives Trainingsmittel im Leistungssport

Praxisbeispiele aus dem Leistungssport

  • Christian Thomas/Martin Zawieja

Die Kraft und das Krafttraining sind als Basis­voraussetzung im modernen Leistungssport nicht mehr wegzudenken. Für Sportler verschiedener Sportarten scheint die Entwicklung in den Übungen aus dem Übungspool der Gewichtheber positive Effekte auf die Leistungsfähigkeit in ihrer Sportart zu haben. In diesem Beitrag wird der strategische Einsatz der Langhantel am Beispiel der Sportarten Feldhockey und Bahnradsport dargestellt.

  • Schlagwörter: Krafttraining – Langhantel – Feldhockey – Bahnradsport

Aus der Praxis

Kraftleistungsdiagnostik im Deutschen Segler-Verband

Auswertung der Daten der Seglerinnen und Segler am Olympiastützpunkt Hamburg/ Schleswig-Holstein für den Olympiazyklus 2012 bis 2016

  • Norbert Sibum/Matz Kunz

Während bislang nur die konditionelle Fähigkeit Ausdauer in regelmäßigen Abständen trainings- und wettkampfbegleitend am Bundesstützpunkt Kiel überprüft wurde, konnte im Olympiazyklus 2012 bis 2016 für alle Seglerinnen und Segler eine zentrale Kraftleistungsdiagnostik am Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein erfolgreich etabliert werden.

  • Schlagwörter: Leistungsdiagnostik – Krafttraining – Segeln

Aus der Praxis

Menstruationszyklusgesteuertes Krafttraining

Optimierung des Trainings im leichtathletischen Sprint

  • Elisabeth Norz:

Die vorliegende Arbeit beschreibt auf Basis der Erkenntnis, dass Krafttraining in der Follikelphase effizienter als in der Lutealphase ist, ein praktisch anwendbares, am Menstruationszyklus ausgerichtetes Hypertrophietraining für Sprinterinnen im Hochleistungsbereich. Das Trainingskonzept differenziert zwischen Phasen hoher und geringer Belastbarkeit, wie sie periodisch im Menstruations­zyklus auftreten.

  • Schlagwörter: Krafttraining - Hypertrophie – Menstruationszyklus – Leichtathletik – Sprint

Trainingswissenschaft und –lehre

Anpassungseffekte linearen und täglich-nichtlinearen vertikalen Sprungtrainings mit Zusatzlasten

  • Boris Ullrich/Thiemo Pelzer/Mark Pfeiffer:
  • Vertikalsprünge mit Zusatzlasten werden im Athletiktraining unterschiedlicher Sportarten genutzt. Um den Einfluss verschiedener Periodisierungs­modelle auf biomechanische und muskelarchitektonische Anpassungsgrößen zu testen, führten 22 Spielsportler der regionalen Leistungsklasse in der Saisonvorbereitung ein sechswöchiges Countermovement-Sprungtraining mit Zusatzlasten durch.

  • Schlagwörter: Krafttraining - Plyometrie – Periodisierungsmodelle – Spielsportarten


Trainingswissenschaft und –lehre

Nicht-lineares Krafttraining im Mittelstreckenlauf

Eine Einzelfallstudie im Spitzenbereich

  • Melanie Schulz/Manfred Dingerkus/Dirk Büsch

In einer 10-monatigen Einzelfallstudie mit einer Mittelstreckenläuferin aus dem Hochleistungs­bereich wurde geprüft, ob sich durch ein nicht-lineares Krafttraining positive Übertragungseffekte auf die Mittelstrecken-Laufleistung insbesondere während der Wettkampfphase induzieren lassen.

  • Schlagwörter: Krafttraining – Einzelfallstudie – Leichtathletik – Mittelstrecke

Trainingswissenschaft und –lehre

Kräfte und mechanische Leistungen der unteren Extremitäten

Eine Untersuchung in den leichtathletischen Wurf- und Stoßdisziplinen

  • Marko Badura/Axel Schleichardt/Olaf Ueberschär

Am isokinetischen Kraftmessgerät (IsoMed2000) wurden mit dem Bundeskader des DLV seit 2012 regelmäßig Leistungsdiagnosen durchgeführt (vierstufiger Test an der Beinpresse). Die Bedeutung einer explosiven konzentrischen Arbeitsweise der Beinstreckmuskulatur in den Wurf- und Stoßdisziplinen ist unstrittig und kann mit diesem Instrumentarium sehr gut objektiviert werden. Die wichtigsten Ergebnisse werden hier präsentiert.

  • Schlagwörter: Leistungsdiagnostik - Isokinetik – Leistung, mechanische – Leichtathletik – Wurf/Stoß

Im Brennpunkt

Leistungssteuerung im Übergang zwischen harten und weichen Wirklichkeiten

Systemisches Prozess-Coaching bei der Hockey-Damennationalmannschaft (Teil 2)

  • Wolfgang Klöckner

In dem vorliegenden Beitrag nähert sich der Autor der Hypothese an, unterhalb der objektive Daten spendenden Oberfläche sportlicher Leistungen befinde sich eine Tiefenstruktur weicher Wirklichkeiten, deren (nicht beobachtbare) Prozesse über die Qualität und das Ge-/Misslingen von Leistungssteuerung maßgeblich entscheiden.

  • Schlagwörter: Leistungssteuerung – Prozess-Coaching, systemisches – Hockey